I would go out tonight…

Weggehen in Island ist ziemlich speziell. Denn richtig was los ist erst ab 2 Uhr nachts. Das ist in Reykjavik so und auch in Ísafjörður. Ich hatte nicht wirklich vor, die ganze Nacht weg zu sein, aber ein bisschen Gesellschaft, Musik und betrunkende Isländer schauen, das wollte ich. Doch das Husid in Ísafjörður war nur halbvoll und wir einfach zu müde um nach einem Bier noch länger zu bleiben. Außerdem schien der Mond so schön, wenn auch es nachts schon empfindlich kalt war. Überhaupt die dunkle Nacht zu erleben, war für mich irgendwie etwas besonderes, hatte ich das schon seit 3 Monaten nicht gesehen. Sternenklar, heller Mond, am Horizont noch ein Schimmer Sonnenuntergangslicht. Und dann das grüne Nordlicht was plötzlich über den Horizont tänzelte, seine Schlangenlinie von einer Fjordseite zur anderen zog. Und wir, wie wir uns freuten und staunten und glücklich waren, dass wir an diesem Abend vor 2 heim gefahren sind.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s